Kommen Sie vorbei!

Verbinden Sie doch Ihren nächsten Spaziergang mit einer Runde durch unsere Kolonie und erfreuen sich an der Natur.

 

Leider haben wir nach jahrelangen Bemühungen am 31.01.2016 mehr als ein Drittel unserer Vereinsmitglieder verloren. Die Fläche von rd. 46.000 m² ist inzwischen geräumt und liegt brach um künftig mit Wohnungen bebaut zu werden.

 

Wir werden uns weiter mit allen Kräften dafür einsetzen, die restliche Fläche für Sie und für uns zu erhalten. Die weitere Entwicklung können Sie im Tagebuch verfolgen.

 

Vielen Dank für Ihr Interesse und herzlich Willkommen bei Ihrem nächsten Besuch in unserer Kolonie sagen der Vereinsvorstand und die Kleingärtner


31.01.2016

Liebe Gartenfreunde, liebe Anwohner, Spaziergänger und Interessierte an unserer Kolonie,

 

trotz jahrezehntelanger Bekundungen der Politik, diese Kolonie erhalten zu wollen, trotz Glückwünschen der Senatoren für Stadtentwicklung, Volker Hassemer im Jahr 1994 und Ingeborg Junge-Reyer im Jahr 2004 zum dauerhaften Erhalt der Kolonie, trotz gewonnenem Bürgerentscheid im Jahr 2014 mit 77% Zustimmung zum Erhalt, trotz Landschafts- und Artenschutzprogramm ("Vorraggebiet Klimaschutz, Erhalt der durch Nutzungs- und Strukturvielfalt geprägten außerordentlich hohen biotopischen Vielfalt"), trotz Ausweis als "hoch gesichert" im Kleingartenentwicklungsplan, trotz Grünfläche im Flächennutzungsplan mussten 150 Pächter am 31.01.2016 ihre Parzellen räumen. Am 01.02.2016 rückten die Bagger an und begannen mit der Zerstörung.

 

Wir trauern um den Verlust an Gartenfreunden, Natur und Vertrauen in die Politik und deren Glaubwürdigkeit.


Unser Verein

Wie alles begann, wie es heute ist, Termine, Ansprechpartner, Galerie, Formulare: Hier sind Sie richtig. Veranstaltungen können wir unseren Besuchern und Vereins-mitgliedern derzeit leider nicht bieten, da unser Festplatz nicht mehr vorhanden ist.  Vielleicht finden sich noch Alternativen, das wird die Zeit zeigen.

Naturpfad

Bei einem Spaziergang die Natur genießen können Besucher unserer Kolonie noch immer, zumindest auf dem nicht geräumten Teil. Nicht alle Teile des Naturpfades sind noch vorhanden.

 

An dieser Stelle sind noch die Infos zu dem früheren Pfad ersichtlich.

Fränkys Gasthaus

Fränkys Gasthaus ist leider auch dem "Bebauungs-Kompromiss" zum Opfer gefallen. Die vielen schönen Stunden, die wir dort bei dem besten Wirt aller Zeiten verbracht haben, vermissen wir sehr und hoffen, dass es bald eine Alternative geben wird.

So war es dort früher.



bedrohtes Idyll

Kauf zu Grünflächenpreis, Verkauf zu Baulandpreis. Wie ein Investor mit Hilfe der Politik über 6.000% Rendite gemacht hat erfahren Sie hier

Herzlichen Dank für die Fotos an Pfotengraf Wolfgang




Netzwerk

Netzwerk Rüdesheimer Platz in Berlin-Wilmersdorf